Alpadia Language Schools

Über uns

Kontakt

Partnerbereich

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Verbleib auf unserer Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und mit den Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Mehr über Cookies erfahren Hier

Erfahrungsberichte von Alpadia-Studenten

Zuerst wollte ich nach Heidelberg, aber Alpadia hatte besser Startdaten, und so bin ich nach Freiburg gekommen. 

Es war eine gute Entscheidung! Es gefällt mir sehr, an den Aktivitäten in der Schule teilzunehmen, es ist perfekt um Deutsch zu sprechen und zu lernen. 

Am Anfang war es schwer, weil ich nie zuvor Deutsch gesprochen hatte, aber dank der vielen Aktivitäten, habe ich sofort angefangen zu sprechen und mich schnell verbessert.

Mir haben alle Aktivitäten sehr gut gefallen, am meisten: Laser-Tag, Schlittschuhlaufen und Bouldern.

Ich bitte oft auch meine meine Freunde, die besser Deutsch sprechen als ich, mir Sachen zu übersetzen oder zu erklären, und somit kann ich immer viel lernen.

Nach Deutschland zu kommen war ein tolles Erlebnis! Ich möchte auf jeden Fall diese Erfahrung wiederholen um in Zukunft auch andere Sprachen zu lernen

Ich habe mich für einen Deutschkurs entschieden, da ich ein freies Jahr habe und Lust darauf hatte, Deutsch zu lernen. Meine Eltern haben mir empfohlen, Deutsch nach Deutschland zu gehen. Mein Vater für auch für ein Jahr in Deutschland. Ich habe mich für Freiburg entschieden, da ich kleine Städte mag. Montreal ist eine sehr große Stadt und auch in Berlin gibt es zu viele Menschen.

An Freiburg gefällt mir die Architektur, die Leute und die süßen kleinen Berge um Freiburg herum.

Ich fahre jedes Wochenende in eine andere Stadt. Unter anderem war ich in Berlin, Karlsruhe, Interlaken, Salzburg und Heidelberg. Ich war nur ein Wochenende in Freiburg.

In der Schule habe ich viele Schüler aus anderen Ländern kennengelernt. Zum Beispiel aus Spanien, USA und Ecuador. Ich habe viele neue Freunde hier gefunden.

Als ich ankam, konnte ich noch kein Deutsch sprechen. Es hat mir sehr gefallen mit anderen Studenten zusammen zu lernen. Ich mag die Kursstruktur und auch meine Lehrer sind gut.

Ich habe bereits an vielen Aktivitäten teilgenommen – Kürbisschnitzen, dem Stammtisch und ich war mit der Schule in Heidelberg.

Ich habe die beste Gastfamilie der Welt! Manchmal sprechen wir beim Abendessen über eine Stunde miteinander. In den ersten Tagen haben sie mir alles erklärt und auch wenn ich es nicht verstanden habe, haben sie es auf eine andere Art und Weise versucht. Wir sprechen auch viel über persönliche Dinge. Ich fühle mich wirklich wie ein Teil der Familie und habe bereits alle Familienmitglieder kennengelernt.

Ich habe Freiburg ausgewählt, weil ich in einer kleinen, schönen Stadt leben wollte, wo es nicht so viele Koreaner gibt. Und Freiburg ist außerdem die ökologische Hauptstadt Deutschlands! Alles war am Anfang ganz anders als in Korea. Hier gibt es frische Luft, viele Fahrräder, nicht so viele Autos. Die Schule gefällt mir sehr, deswegen bin ich auch zum zweiten Mal hier. Es gibt gute Leute, die Kollegen und Lehrer sind sympatisch und nett. ich konnte am Anfang nicht sprechen und jetzt fühle ich, dass sich mir eine neue Welt eröffnet hat. Ich habe jetzt eine Deutsche Familie hier und sogar einen deutschen Bruder. Sie versuchen mir die Deutsche Kultur zu zeigen. Es gibt viel Austauch zwischen uns. Manchmal koche ich Ihnen auch Koreanisches Essen. Mit den Aktivitäten bin ich sehr zufriednen - ich mache an jedem Ausflug mit und jede Woche warte ich gespannt auf was es neues gibt. Die Aktivitäten sind sehr Abwechslungsreich und sind eine gute Gelegenheit auch Studenten aus den anderen Klassen kennenzulernen. Die Betreuerin erklärt uns immer vieles über Deutschland - und ich lerne immer neues dazu!

Es gibt sehr viele Sprachschulen in Freiburg - mein Bruder und ich haben uns zuerst alle angeschaut und uns am Ende für Alpadia entschieden (er hatte auch vor vielen Jahren hier studiert). Hier gibt es ein gutes Klima, eine schöne Atmosphäre, man fühlt sich wie in einer Familie!

Das Apartment ist perfekt - sehr ruhig gelegen und doch praktisch im Stadtzentrum. Jetzt habe ich sogar ein gebrauchtes Fahrrad gekauft - es ist toll mit dem Fahrrad in die Schule zu kommen! Die Stadt gefällt mir sehr, es ist eine Studentenstadt: es gibt viele junge Leute und Bars. Der Sprachkurs gefällt mir auch gut; nach drei Monaten kann ich sagen, dass ich noch drei Monate länger bleiben möchte.

Jede Woche kommen und gehen viele Studenten  - manchmal bin ich sehr traurig wenn einige Mitschüler gehen. Es entstehen gute Freundschaften, wir machen alles zusammen! Ich nehme nicht viel an den Aktivitäten teil, beim DVD-Abend war ich einmal als einziger da und am Samstag habe ich nicht viel Zeit, ich muss lernen! Aber der Bäcker in der Schule ist echt super. Eine richitig tolle Idee!!"

Ich habe einen Deutschkurs gebucht, weil ich Deutsch für meinen Beruf brauche. Das ist sehr wichtig in der Schweiz. Ich habe mich für ALPADIA entschieden, da die Kursstruktur und die Kursdauer sehr flexibel sind. Ich habe nicht viel Zeit um Deutsch zu lernen und konnte mich hier schnell anmelden. Die Schule ist gut organisiert. Die Premium Klasse ist sehr gut. Was ich im Standardkurs gelernt habe, kann ich im Premiumkurs umsetzen. Mein Ziel war es, das B1 Niveau zu erreichen. Hier habe ich gemerkt, dass ich aber mehr Zeit brauchen werde, um dieses Ziel zu erreichen. Vielleicht ist es gut, schon vor dem Kurs mit jedem Studenten über Ziele, Wünsche und Pläne zu sprechen. Erst habe ich ein einem Studentenapartment gewohnt. Das ist gut für den Anfang, um dort mit Studenten zu sprechen, in der Familie ist es dann aber intensiver. Dort lerne ich viele Vokabeln für den Alltag und viele Füllwörter. Meine Familie sagt mir zum Beispiel: “ Lass das ruhig hier.” Das ist besser so. Es ist schön, viele neue Wörter kennenzulernen. Ich mag Freiburg sehr! Freiburg ist nicht zu groß oder zu klein; es ist ähnlich wie in der Schweiz. Man kann schnell in die Schweiz – das ist gut für mich, weil ich ein paar Vorstellungsgespräche habe.

Meine Ankunft in Freiburg war einfach, weil die Stadt in der Nähe von Frankfurt ist - ich bin mit dem Fernbus gekommen, das ist billiger! Das Apartment war sehr schön, die Frau hatte alles sehr ordentlich eingerichtet, die Lage ist auch gut, mit der Straßenbahn leicht erreichtbar. Freiburg ist eine gute Stadt, nicht zu klein, nicht zu groß,  man kann viele Ausfüge machen. Das Leben gefällt mir hier sehr, deswegen komme ich schon zum zweiten Mal. 

Ich war schon vor 7 Jahren einmal in Freiburg. Die Stadt ist sehr praktisch, man kann alles machen: Theater, Restaurant, Kneipen, Shoppen! Der Unterricht hängt viel vom Lehrer ab. Wir haben aber viel Spaß, lernen Grammatik, haben die Gelegenheit zu Sprechen, zu Diskutieren, das gefällt mir! Es gibt zwar sehr viele Schweizer, aber zum Glück sprechen sie auf Deutsch mit mir. Ich komme mit ihnen gut klar, vor allem jetzt, dass ich keine Angst mehr vor dem Sprechen habe, obwohl mein Deutsch noch nicht perfekt ist. 

Die Freizeitaktivitäten könnten etwas vielfältiger sein. Es wäre toll, wenn wir mal mit der Schule auch zum Markt oder auf Konzerten gehen könnten! Die Kommunikation vor der Anreise hat gut geklappt, ich hatte sehr viele E-mails geschrieben und die ausführlichen Antworten haben mir geholfen, meine Entscheidung zu treffen. 

Nach meinem Kurs möchte in Deutschland arbeiten, nächste Woche habe ich sogar ein Vorstellungsgespräch in Bayern! 

Ich habe meinen Universitäts-Studiengang im Februar abgeschlossen und wollte kein Semester verlieren. Deshalb habe ich mich entschlossen, mein Deutsch zu verbessern und nach Deutschland zu reisen. Ich wusste nur noch nicht genau, wohin! Glücklicherweise ist eine meiner Freundinnen im Vorjahr nach Freiburg gefahren und strahlend mit einem guten Deutschniveau nach Hause zurückgekehrt. Als wir zusammen über einen Aufenthalt gesprochen haben, zögerte ich überhaupt nicht mehr und wählte mein Reiseziel – und natürlich habe ich es nie bereut!

Die Kurse sind bereichernd und beinhalten sehr unterschiedliche Themen. Die Lehrkräfte sind ausgezeichnet und gehen auf die Studenten ein. Außerdem ist Freiburg eine wunderschöne kleine Stadt mit einer beeindruckenden Palette an Aktivitäten: Kino, Theater, Museen, Bowling, Billard, Schwimmbad, Bars, usw. Man langweilt sich hier nie! Und schließlich habe ich hier Leute aus aller Welt getroffen: Russen, Japaner, Türken, Brasilianer, Spanier, Amerikaner, usw. , mit deren Mehrzahl ich sehr leicht in Kontakt gekommen bin.

Diese Reise war also sehr bereichernd, sowohl als Ausbildung wie auch als Lebenserfahrung. Diese drei Monate in Freiburg haben mir einen wunderbaren Aufenthalt und Momente gebracht, die für immer unvergesslich bleiben.

- Schweiz

Nach Abschluss des Gymnasiums und mit dem Wunsch, ein Studium als Tierärztin zu beginnen habe ich mich entschlossen, ein Sabbatjahr einzuschalten. In der Schweiz kann man ein Tierarzt Studium nur auf Deutsch machen. Das war der Hauptgrund für mich, eine Sprachreise zu unternehmen. Ich hätte das Studium direkt auf Deutsch in Angriff nehmen können, doch ich wollte über mehr Zeit verfügen, um in dieser Sprache vermehrte Kenntnisse anzueignen und im ersten Jahr nicht mit dieser zusätzlichen Schwierigkeit kämpfen zu müssen.

Ich habe diese Destination gewählt, weil sie ganz einfach am nahesten zu meinem Wohnort liegt und gute Preise anbot. Ich habe Intensivkurse besucht, um in möglichst kurzer Zeit möglichst viel zu lernen. Die Aktivitäten, die von der Schule organisiert werden, sind sehr interessant und ermöglichen es, mit den anderen Teilnehmern Kontakt aufzunehmen. Was ich jedoch am besten fand waren die Zeit, die ich mit meiner Tandempartnerin verbrachte. Ich konnte ihr meine Kompetenzen in Französisch vermitteln und sie korrigierte mein Deutsch. Im Prinzip lebt die Person in der Stadt und ich habe es sehr interessant gefunden, viel über das Leben in Freiburg zu erfahren und Bekanntschaft mit Einheimischen zu schließen.

- Schweiz

Die Wahl für meinen Sprachaufenthalt in Deutschland fiel auf Freiburg, weil diese Stadt leicht zu erreichen und nicht zu groß ist, aber auch Tag und Nacht sehr viel zu bieten hat: es ist eine lebendige und multikulturelle Stadt, die sich jedem Lebensstil anpasst. Dank dem sehr kompetenten Lehrkörper war das Erlernen dieser Fremdsprache leicht und unterhalten. Die Verfügbarkeit und Hilfsbereitschaft des Personals der Schule halfen uns, kleine Schwierigkeiten zu überwinden. Da die deutsche Sprache in Europa von höchster Bedeutung und in der Schweiz gar unerlässlich ist empfehle ich es allen, einen schönen Sprachaufenthalt in dieser wundervollen Stadt zu absolvieren.

- Schweiz

Mein Verlobter ist Deutscher und spricht meine Muttersprache perfekt. So habe ich beschlossen dass, wenn er mich versteht, ich ihn auch verstehen sollte, wenn er deutsch spricht! Nach einer Suche auf dem Internet entschloss ich mich für Alpadia und Intensivkurse in Freiburg, im Süden Deutschlands, um bei ihm wohnen zu können.

Nach 8 Jahren Spanischunterricht in der Schule war Deutsch für mich eine total fremde und neue Sprache. Ich begann die Kurse als Anfängerin mit einem Intensivkurs und der Option Premium und habe in 4 Monaten enorme Fortschritte gemacht. Ich bin jetzt fähig, auf deutsch ein Gespräch mit meinem Freund und seiner Familie zu führen – auch wenn ich weiß, dass mein Lernprozess noch lange nicht beendet ist. Ich liebte es, in Freiburg zu wohnen, diese kleinen Gässchen und der Schwarzwald in nächster Nähe, ihre Dynamik und ihr Nachtleben machen diese Stadt zum idealen Aufenthaltsort für Studenten. Das Leben in der Schule war auch eine äußerst bereichernde Erfahrung. Ich habe dort Leute verschiedenster Nationalitäten kennen gelernt, aus Brasilien, Venezuela, Schweden, der Schweiz, Belgien, China, Japan... mit denen ich hoffentlich noch lange in Kontakt bleiben werde. Mir gefielen auch die Aktivitäten und Abende, die von der Schule organisiert wurden. Dies sind einzigartige Gelegenheiten für Begegnungen und zum Erstellen von starken Beziehungen.

- Frankreich

Ich entschied mich für Freiburg, weil sie eine sehr sonnige Universitätsstadt in der Nàhe der Schweiz ist. Die Schule hat eine gute Lage, nahe beim Stadtzentrum. Es gibt alle Arten von Restaurants in denen man zu vernünftigen Preisen essen kann. Für mich ist das Erlernen der deutschen Sprache wichtig, ich brauche sie für mein Studium.

- Schweiz

Zuerst muss ich sagen dass alle, die nach Freiburg reisen möchten, um dort Deutsch zu lernen, keinen Zweifel haben sollten: es ist die beste Lösung! Im Moment habe ich erst 5 Monate hinter mir und denke, ich bleibe noch einen Monat länger – auch wenn ich Lust hätte, noch viel länger zu bleiben! Im allgemeinen hat man, wenn man so lange von Zuhause weg ist, nur den Wunsch, möglichst schnell wieder heimzukehren. Doch das ist mir hier in dieser Stadt nicht passiert! Ich komme aus Caracas (Venezuela), einer großen und stressigen Stadt. Hier in Freiburg ist alles friedlich und ruhig, das gefällt mir. Glauben Sie aber nicht, es sei eine zu ruhige Stadt. Fragen Sie jemanden, der hier gelebt hat und Sie werden sofort gute Erinnerungen an Shooters Stars, Irish Pub, Biergarten usw. zu hören bekommen! Das ist natürlich nur möglich dank den Leuten, die Sie hier treffen werden. Seien Sie versichert, dass Sie hier in der Schule tonnenweise wunderbare Freunde kennen lernen werden (sehr wahrscheinlich sehr viele Schweizer) und die beste Zeit Ihres Lebens hier verbringen werden!

- Venezuela

Was mich während dieses Aufenthalts bei der Alpadia Schule in Freiburg am meisten beeindruckt hat sind die Studenten, die in meiner Klasse waren und die ich während den Pausen kennen lernte: aus Frankreich, Spanien, und der Schweiz namentlich. Jeder sollte die Chance haben, im Verlaufe seines Lebens einen Sprachaufenthalt im Ausland zu machen und dabei Leute aus der ganzen Welt kennen zu lernen.

Mit gewissen Studenten war die einzige gemeinsame Sprache Deutsch, und ich hatte am Anfang ein wenig Mühe, diesen Umstand zu begreifen. Aber durch diese Tatsache habe ich eine noch größere Lust bekommen, meine sprachlichen Kompetenzen zu verbessern. Das ist der Fall, wenn man eine solche Erfahrung wagt: man muss sich verbessern, wenn man sich vollständig in einem fremden Land integrieren und entdecken will, worüber die Einheimischen in ihrer Sprache lachen, wie sie schreiben, was ihre Ideale sind, usw. Auf diese Weise erfasst man nicht nur den „Sinn der Sprache“, sondern erhält auch eine vertiefte Kenntnis der Kultur, in der die Sprache aufblüht.

- USA

Als ich nach Freiburg gekommen bin, konnte ich gar kein Deutsch sprechen. Ich hatte ein bisschen Angst vor den Menschen, der Schule und der Stadt, weil ich noch nie in Deutschland war. Aber seit meinem ersten Tag hat mir alles gefallen. Die Lehrer an der Schule sind sehr nett und hilfsbereit und während dem Unterricht spricht man nur auf Deutsch. Außerdem bietet die Schule verschiedene Aktivitäten und Ausflüge, bei denen mehr über die deutsche Kultur lernen kann. Die Studenten kommen aus der ganzen Welt und haben meinen Aufenthalt in Freiburg unvergesslich gemacht. Ich habe Leute aus der Schweiz, der Türkei, den USA, Spanien, Frankreich, Russland, Japan, Uruguay und Australien kennengelernt. Wie ich geschrieben habe, war ich eine Anfängerin in der deutschen Sprache. Ich nahm an einem Standardkurs teil. Insgesamt bin ich 9 Monate geblieben und jetzt besitze ich das Niveau C1. Die Lernmethode der Schule hat mir geholfen schnell zu lernen. Die Gastfamilie war großartig und wir unterhielten uns jeden Tag. Dies ermöglichte es mir, die echte deutsche Kultur zu erleben. Die Menschen in der Stadt sind sehr höflich und es gibt viele Einrichtungen für Fremdsprachige. Mein Aufenthalt in Freiburg ist schon bald zu Ende. Ich werde die Schule sehr vermissen. Es war die beste Erfahrung meines Lebens schlechthin!

- Mexiko

Nach 9 Jahren Arbeiten habe ich mich entschlossen, 12 Wochen lang einen Deutsch Intensivkurs in Freiburg zu absolvieren, um eine Pause einzulegen und mein Deutsch zu verbessern (und mit der Aussicht, in der deutschen Schweiz arbeiten zu können). Ich habe Freiburg gewählt, weil es nahe beim Kanton Tessin liegt (und ich deshalb nach Hause fahren kann, wenn ich es wünsche). Außerdem habe ich bereits hier Ferien verbracht, die mir sehr gefallen haben.

Während den ersten Wochen habe ich viele Schweizer und Leute aus der ganzen Welt kennen gelernt und erfahrene, sympathische und immer verfügbare Lehrkräfte gehabt. Es hat mir so gut gefallen, dass ich mich entschlossen habe, meinen Aufenthalt um zehn Wochen zu verlängern, was ein Total von 221 Wochen ergibt. Bei Ende dieser 22 Wochen habe ich das Examen TELC für Niveau 2 gemacht.

Für meinen Aufenthalt habe ich verschiedene Unterkunftsformeln gewählt: Wohngemeinschaft, Wohnheim und Gastfamilie. Freiburg ist eine wunderschöne, nicht zu große Stadt, mit vielen sehr angenehmen Bars und Restaurants, wo man zu vernünftigen Preisen gut essen kann. Für Sportbegeisterte bietet die Stadt zahlreiche Aktivitäten (ich konnte namentlich Squash und Beach Volley spielen) .Außerdem sind die öffentlichen Verkehrsmittel ausgezeichnet und sehr gut organisiert. Während den 22 Wochen an der Schule haben sich meine Sprachkenntnisse im Deutschen stark verbessert, ich habe viel Spaß gehabt und neue Freunde gewonnen.

Zusammenfassend empfehle ich die Schule Alpadia und die Stadt Freiburg allen, die eine Sprachreise im Zeichen des Lernens und Vergnügens unternehmen möchten. Ich danke auch allen Mitarbeitern in der Schule.

- Schweiz

Zurück zur Schule

Benötigen Sie Hilfe?

Kontakt Online-Anmeldung Kostenloses Online-Angebot